Neue technische Features beim E-Journal die Zwitscher-Maschine. Journal on Paul Klee / Zeitschrift für internationale Klee-Studien



Die dritte Nummer des E-Journals die “Zwitscher-Maschine. Journal on Paul Klee / Zeitschrift für internationale Klee-Studien” ist neu erschienen und weist neben vorzüglichen inhaltlichen Artikeln auch technische Neuerungen auf, die vom Verlag Digiboo entwickelt und realisiert wurden.


  • In der HTML-Ausgabe der wissenschaftlichen Beiträge werden die Fussnoten mit einem Hyperlink versehen, sodass zwischen der Fussnotennummer und der Fussnote bequem hin und her gesprungen werden kann.
  • Gleiches gilt für die Abbildungen, die mittels Klick auf die jeweilige Abbildungsnummer, in einer Bildergalerie betrachtet werden können.
  • Neu verfügt jeder PDF-Artikel über einen Digital Object Identifier (DOI) der es erlaubt, den Artikel eindeutig zu identifizieren und zu zitieren. Dazu werden die PDF-Artikel im bekannten Online-Speicherdienst (Repository) Zenodo der Europäischen Union langfristig hinterlegt und als Open Access Dokument weltweit und kostenlos zugänglich gemacht.
  • Zur Vereinfachung der Literaturrecherche und des Publizierens stellen wir unseren Autorinnen und Autoren ein eigenes »Zwitscher-Maschine«-Stylesheet für die Literaturverwaltungsprogramme Zotero, Mendeley und EndNote zur Verfügung.
  • Dank eigener kostengünstiger Cloud - Lösung: effizientere Verwaltung der Autorenbeiträge und Möglichkeiten der kollaborativen Zusammenarbeit von Herausgebern, Übersetzern, Gutachtern (Reviewern) und Autoren.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Helvetica: The little typeface that leaves a big mark

Eingetragene Marke schützen